Top
Teilen

Rostflecken vorab entfernen – so geht’s!

Eigentlich soll der Geschirrspüler das Besteck blitzeblank machen – doch stattdessen setzt sich auf Gabel, Messer und Löffel Flugrost ab. Aber auch an kniffeligen Stellen, wie zum Beispiel im Inneren des Gemüseschälers oder im Dosenöffner bilden sich die unschönen Flecken und lasse sich nur noch schwer entfernen. Abhilfe schafft Rokitta’s Rostschreck, der den Rost förmlich angesaugt und dafür sorgt, dass er sich nicht mehr auf Besteck, Töpfen und Pfannen absetzt.

 

Der Rost stammt in der Regel von anderem Geschirr, das sich in der Spülmaschine befindet: Zum Beispiel, wenn sich keine rostfreien Schrauben an Töpfen und Pfannen befinden. Die Rostpartikel können aber auch von Bestandteilen der Spülmaschine selbst kommen. Wer Rokitta’s Rostschreck in der Spülmaschine platziert, dem kann der Ursprung des Rosts egal sein. Sollte sich allerdings schon Flugrost am Besteck befinden, sollte es vor der Rostschreck-Anwendung entfernt werden. Am einfachsten geht das mit Rokitta’s Edelstahlreiniger. Er säubert, poliert und konserviert Besteck, Töpfe und Pfannen in einem Arbeitsgang.

 

Alternativ – aber mit mehr Aufwand verbunden – kommen hier drei Tipps, um dem Flugrost mit Hausmitteln den Kampf anzusagen.

 

Tipp 1 – Zitronensaft

Einige Tropfen Zitronensaft einfach direkt auf das vom Flugrost befallene Besteck geben und sorgfältig einmassieren. Danach kann das Besteck mit Wasser abgespült und mit einem Tuch abgetrocknet werden. Die Rostflecken sollten jetzt Geschichte sein. Ist das Besteck stärker befallen, kann man es auch über Nacht in ein Zitronen-Bad legen.

 

Tipp 2 – Cola

In der koffeinhaltigen braunen Brause ist Phosphorsäure enthalten. Sie kann den Rost quasi auflösen. Dafür muss man das Besteck nur ein paar Stunden in dem Getränk einwirken lassen. Anschließend mit etwas Alufolie nachpolieren und schon ist das Besteck wieder sauber. Dafür reicht übrigens auch abgestandene Cola.

 

Tipp 3 – Kaiser Natron und Backpulver

Um Flugrost vom Besteck zu entfernen, müssen Kaiser Natron und Backpulver im Verhältnis 1:1 miteinander vermischt werden. Es entsteht eine cremige Paste. Mithilfe eines Schwamms wird das Besteck eingerieben – ähnlich wie bei einem Peeling. Danach sollte das Besteck mit Wasser und etwas Spülmittel nachgespült werden. Und schon sollte der Rost auf dem Besteck erfolgreich entfernt worden sein.

 

Alle drei Tipps haben nur eine reinigende Wirkung und sorgen nicht dafür, dass sich kein neuer Flugrost am Besteck festsetzt. Denn dafür sorgt Rokitta’s Rostschreck.

Rostflecken vorab entfernen